Welche Aufenthaltsstatus haben die Geflüchtete in Deutschland?

Personen mit Aufenthaltserlaubnis oder anerkannte Asylbewerber

Geflüchtete, über deren Asylantrag positiv entschieden wurde, dürfen grundsätzlich uneingeschränkt beschäftigt werden. Je nach Schutzart erhalten sie eine Aufenthaltserlaubnis mit einer Dauer von einem bis drei Jahren mit der Möglichkeit der Verlängerung bzw. dem Übergang in einen Daueraufenthalt.

Personen mit einer Aufenthaltsgestattung oder Asylbewerber

Personen, die sich noch im Asylverfahren befinden. Sie dürfen bis zur Entscheidung über den Asylantrag in Deutschland leben sowie nach drei Monaten Aufenthalt und unter bestimmten Bedingungen eine Arbeit aufnehmen. Die Arbeitsaufnahme ist jedoch von der Dauer des Aufenthaltes abhängig.

Personen mit einer Duldung oder Geduldete

Personen bei denen nach einem negativen Bescheid die Abschiebung ausgesetzt wird. Sie dürfen unter bestimmten Bedingungen eine Arbeit aufnehmen. Die Arbeitsaufnahme ist jedoch von der Dauer des Aufenthaltes abhängig.

Newsletter abonnieren

Immer auf dem neusten Stand bleiben

  • Newsletter

  • Nachricht senden









  • FIND US ON FACEBOOK

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband
Landesverband Berlin e. V.
Geschäftsstelle Bezirke

Kollwitzstraße 94-96

10435 Berlin

Tel. +49 30 86 001- 688 für Arbeitgeber
+49 30 86 001- 686 / 689 für Arbeitsuchende

Fax. +49 30 86 001- 660